FRL | deutsche Formel 1 Liga | Formula1-Racing-League :: News Gesamt: 314030     |    Heute: 459     |    Gestern: 482     |    Online: 54  ... mehr  
News Forum Teams Gbook
Text
Text
Text
 


    Regist
 
News Forum Umfragen F.A.Q. Impressum
Fahrerlager
Mitglied werden Fahrer Teams Rennkalender Ergebnisse / Tabellen WM-Stand Hall of Fame Regel- / Strafensystem
Multimedia
Livestreams etc. Videos by almafi Videos by SilentPain NiceTryTV auf Twitch
TS³ Viewer
 
Runde #17 USA
Autor: SilentPain 14.02.2018 - 15:06
Rennbericht Japan
Autor: SilentPain 13.02.2018 - 13:59
Runde #16 Japan
Autor: SilentPain 08.02.2018 - 09:46
Rennbericht Malaysia
Autor: SilentPain 08.02.2018 - 09:42
Wiederholung Malaysia
Autor: SilentPain 29.01.2018 - 16:38
 
 
Regeländerungen
Von: SilentPain29.01.18 - 16:42
Einschreibung F1 2017 | S1
Von: Kimi00728.01.18 - 20:32
Aufarbeitung China
Von: Fetzi17.10.17 - 19:33
Infos zu Rennberichten
Von: almafi13.10.17 - 14:02
Autowahl Saison 1
Von: SilentPain01.10.17 - 22:59
 
  News
 
Rennbericht Spanien
Nachricht
spain
Rennbericht Spanien

Der heutige Rennbericht wurde von DanielTheFreak eingereicht! Danke dafür!

Die FRL verschlug es diesen Sonntag nach Spanien zum Circuit de Catalunya in Barcelona wo das 5. Rennen der Saison 2017 stattfand. Ganz besonders im Fokus standen hier die beiden McLaren Honda-Piloten in Form von Weltmeister pfeiltastenaiming und almafi die nach dem für sie sehr enttäuschendem Verlauf des Rennens in Russland auf Wiedergutmachung aus waren. "Wir haben das stärkste Auto und die stärksten Fahrer. Wir werden zurückschlagen.", ließ Teamchef Eric Boullier zuversichtlich verlauten. Bei Sauber hingegen hofft man dank des ersten Saisonsiegs durch Yolosteiner das endlich "der Korken geplatzt ist" und das "die Aufholjagd nun beginnen kann", wie es Sauber-Teamchef Frederic Vasseur beschrieb.

Den Worten seines Chefs ließ aber zuerst pfeiltastenaiming Taten folgen, als er sich nämlich die erste Pole der Saison schnappte und dem ärgsten Konkurrent Yolosteiner keine Chance ließ. Geheimfavorit wh15 reihte sich als Dritter ein während Michas Teamkollege almafi nicht ganz das Tempo mitgehen konnte und nur 6. wurde.

Letzterer machte aber fast alles schon vor der ersten Kurve wieder gut. Durch einen guten Start schob er sich in Nullkommanichts auf P4 und ließ die langsam startenden DanielTheFreak und Far1an eiskalt hinter sich. Der Vize-Weltmeister des Vorjahres kam mit dem Wheelspin nicht ganz zurecht. Der überraschend von Platz 5 gestartete Ersatzfahrer versäumte leider das schnelle erlischen der Startampeln und verlor zahlreiche Plätze schon vor der ersten Kurve. Im hinteren Teil des Feldes ging leider auch vieles nicht ganz glimpflich aus. Unter anderem musste Bojan seinen ledierten Ferrari bereits in der ersten Runde zur Box tragen um sich einen neuen Flügel zu besorgen. Es bahnt sich erneut eine eher ernüchternde Saison für Männer von Maranello an.

In Runde 9 kam es zu einem Eklat zwischen Captain Slow und wh15. Nach einem kurzen Stint auf den Softs zog wh die Mediums für eine 2-Stopp-Strategie auf und reihte sich auf P13 hinter Cpt. Slow ein. Als der Mercedes-Pilot sich Ende der Start/Ziel-Gerade neben ihn setzte, kommt es bei ca. 320 km/h zur Kollision und der deutsch-franzose krachte in die Wand. Dem ersten Anschein nach zog der Williams-Fahrer rücksichtslos rüber, die Schuld kann man aber keineswegs beim Captain suchen. Durch ein Standild kam es zur Asynchronität und Cpt. Slow hatte keine Kontrolle mehr über die Geschehnisse.
Dennoch ein schwacher Trost für den WM-Vierten der sicherlich gute Chance aufs Podium gehabt hätte.

Der Rest des Rennens war sehr tatktisch geprägt. Die 2-Stopper pendelten in den Runden 8-10 an die Box und hatten zum Teil mit Verkehr zu kämpfen. Darunter auch pfeiltastenaiming . Sein WM-Konkurrent hingegen setzte auf eine 1-Stop-Strategie und spekulierte, dass die Softs bzw. Mediums der 2-Stopper am Ende einbrechen. Dies taten sie bei SilentPain nämlich, allerdings schon in Runde 15. Der auf dem mittleren Reifen gestartete Renault-Pilot setzte seine Karten auf eine radikale 1-Stop bei der er die relativ schnell verschleißenden Softs komplett ignorierte. Leider ging das nicht ganz auf und vorne Links platzte der Reifen. Zu seinem Glück aber war die Box nicht mehr weit entfernt, trotzdem sollten sich diese ca. 5-6 Sekunden später als sehr ausschlaggebend erweisen.
Die nächste Schrecksekunde für Pain folgte gleich eine Runde später als in Kurve 3 plötzlich ein Toro Rosse in Person von fsks102 quer auf der Strecke steht, ihm aber gerade so noch ausweichen konnte. Dieser hatte wiederum mit Philipp zu kämpfen und beschädigte sich mehrmals seinen Flügel durch Kollisionen mit ihm. Klarer Fall von Asynchronität. GG Codemasters!

In den letzten Runden des Rennens galt es für den Welmeister den auf harten Reifen fahrenden Yolosteiner einzuholen. Dies gelang ihm auch mit einem wunderschönen Manöver außen herum in Kurve 1. Dennoch reichte es nicht für den Sieg da ihn eine Zeitstrafe um 3 Sekunden in der Endwertung zurückwirft. Das Tempo hat auf jeden Fall gestimmt nur an der Taktik muss bei McLaren noch gefeilt werden. 1-Stop war definitiv die schnellere Strategie.

Somit feiert Yolosteiner mit seinem zweiten Sieg in Folge auch gleichzeitig seinen zweiten Saisonsieg und verkürzt somit den Abstand in der Fahrerwertung auf 11 Punkte. Da bahnt sich ein spannendes Duell um die Weltmeisterschaft an!

Für Sauber dürfte es insgesamt dennoch etwas Luft nach oben geben. Fabi glänzte zwar in einem fehlerfreien Rennen, Teamkollege Mayor hingegen sucht weiterhin seine Pace. Letzte Saison war er definitv ein Kandidat für Punkte im zweistelligen Bereich wenn er ins Ziel kam. Heute langte es nach einem eher unauffälligem Rennen nur für Platz 8.

McLaren dürfte trotz des Doppelpodiums dank eines wiedererstarkten almafi auch nicht ganz zufrieden sein. Man entschied sich am Kommandostand die beiden Fahrer auf 2 unterschiedliche Strategien ins Rennen zu schicken und pfeiltastenaiming war der Leidtragende. Sein neuer Teammate hingegen kann sich dank einer 1-Stop mit Platz 3 über ein starkes Comeback freuen. Für viele gilt auch er mittlerweile als einer der Geheimfavoriten.

Mercedes ist gut beraten dieses Wochenende schnell zu vergessen und sich auf Monaco zu konzentrieren. Armend holte zwar nach einem schwachen Qualifying noch einen starken 7. Platz, dies kann aber definitiv nicht der Anspruch des Vize-Konstrukteursweltmeisters sein. Wh15 war von der Pace her auf jeden Fall dabei, durch unglückliche Umstände fiel er aber aus und zahlt dementsprechend nur Lehrgeld.

Die Formkurve beim amtierenden Konstrukteursweltmeister Renault zeigt leicht nach oben. Mit der Verpflichtung von Fetzi hat man auf jeden Fall einiges an taktisches Verständnis dazugewonnen und verpasste nur knapp das Podium. Den Titel zu verteidigen dürfte für die Franzosen aber dennoch verdammt schwer werden. Platz 4 und 5 ist aber dennoch sehr solide.

Ferrari versinkt komplett im Mittelfeld. Durch fehlende taktische Rafinesse entging DanielTheFreak der Kampf um einen Platz auf dem Podest. Bojans Rennen war schon von Anfang an nur noch Schadensbegrenzung im wörtlichen Sinne. Gleich zwei mal musste er sich eine neue Nase holen und rollte als 12. über die Ziellinie. Scuderia-Boss Sergio Marchionne sprach von einem "für Ferrari unwürdigem Rennverlauf".

Toro Rosso erhamstert sich erneut nur Punkte im einstelligen Bereich. Dabei hadert es nicht nur an der Geschwindigkeit sondern auch an der Konstanz von Teamkollege fsks100. Lars Heidfeldson ist bisher nämlich alleiniger Punktelieferant. Die einzige Konstanz die sein Teamkollege zeigt ist die, nicht ins Ziel zu kommen. Dies war nun sein 3. DNF in Folge. Wer weiß wie lange Franz Tost das noch duldet.

Force India enttäuscht leider erneut. Captain Slow und Caesar hielten sich das gesamte Rennen über im hinteren Bereich des Feldes auf. Spät im Rennen schoss sich auch noch Caeser ab. Vijay Mallya wird Redebedarf haben.

Williams kann sich über eine tolle Leistung von TrespoThePanther freuen! Auch wenn am Ende nur der undankbare 11. Platz heraussprang hat Trespo heute ein beachtliches Tempo gezeigt und sich aus allen Scharmützeln herausgehalten. Weiter so!

Red Bull ging aufgrund von Mangeln an Fahrern nicht an den Start. Der Abgang von Fetzi ist nur schwer zu verkraften und die Suche nach neuen Fahrern gestaltet sich schwerer als Gedacht. Christian Horner ruft dazu auf sich zu melden wenn man Lust hat mitzufahren!

Wir danken allen Teilnehmern, gratulieren dem Sieger Yolosteiner und freuen uns auf das nächste Rennen in Monaco!

Pole: pfeiltastenaiming (1:18.304)
Schnellste Runde: pfeiltastenaiming (1:20.306)
Rennsieger: Yolosteiner
Podium: 1. Yolosteiner; 2. pfeiltastenaiming; 3. almafi



Hier findet ihr die Ergebnisse als Screenshot:
>HIER<

Hier findet ihr den aktuellen WM-Stand:
>HIER<

« zurück
Kommentare für Rennbericht Spanien
# 5 von ch3at3r
...und freuen uns auf das nächste Rennen in Monaco!...na genau.

# 4 von almafi
Richtig geile Schlagsahne von Daniel !

# 3 von ch3at3r
https://www.twitch.tv/videos/187957297?t=23m29s

# 2 von wh15
https://www.youtube.com/watch?v=41LB6CrvjFM

# 1 von SilentPain
https://www.youtube.com/watch?v=1p2oUPcNxgE


« zurück
Online
offline0 User

offlineTimmiOTool
offlineSilentPain
offlinech3at3r
offlinewh15
offlinearmend

online19 Gäste
JoinUs

JoinUs

 19/20 Stammfahrern
Faire Fahrer gesucht!
WM-Stand
FahrerWM TeamWM

Umfragen
keine Umfrage vorhanden
Shoutbox
ch3at3r: LängRat vs, Gaympet
SilentPain: gut, dann kann ich morgen ja mal ergebnisse und neue news fertig machen und so ;)
SilentPain: kommt da noch was von den Stewards?
SilentPain: jaja
ch3at3r: Rennergebnis bitte noch nicht eintragen, muss erst noch von den Stewards validiert ggf. angepasst werden.
Archiv